osc - the open source company
osi - open source initiative

open source bedeutet quelloffen

Das war es dann aber auch schon. Ja, richtig gelesen. Jeder Software-Entwickler, der den Quelltext auf die ein oder andere Art und Weise einsehbar macht, darf seine Software „open source“ nennen.Man darf open source nicht mit den verschiedenen Lizenzierungs-Modellen von freier Software verwechseln (wie z.B. GPL, BSD oder Creative Commons). Wenn wir von open source sprechen, können Sie aber davon ausgehen, daß wir meist mit „freier Software“ Lösungsmöglichkeiten finden.